Zwetschgentatschi

Alle Zutaten eine halbe Stunde in der Küche herumstehen lassen (gleiche Temperatur).Das Mehl in eine Schüssel sieben. Eine Mulde in die Mitte drücken und Hefe hinein bröckeln. Mit 4 Esslöffel lauwarmer Milch, 2 Teelöffel Zucker und etwas Mehl zu einem Vorteig verrühren. Den Vorteig abgedeckt an warmen Ort gut eine viertel Stunde gehen lassen, bis er sein Volumen verdoppelt hat. Die Eier trennen und die Butter mit dem restlichen Zucker und den beiden Eigelben schaumig rühren. Eine Prise Salz zufügen. Diese Masse, den Vorteig und die restliche lauwarme Milch mit Mehl vermengen und den Teig so lange kräftig schlagen, bis er Blasen wirft und sich vom Schüsselrand löst. Die Eiweiß steif schlagen und unterziehen. Den Teig abgedeckt an warmen Ort gehen lassen, bis er sein Volumen wieder verdoppelt hat. Den Teig mit Nudelholz dünn ausrollen und auf ein gefettetes Blech legen. Die gewaschenen, entsteinten und geviertelten Zwetschgen in richtig dichten Reihen auf den Teig geben. Die Röhre vorheizen und den Kuchen bei Mittelhitze eine knappe halbe Stunde backen. Nach dem Abkühlen mit Zimt und Zucker bestreuen. Lauwarm mit geschlagener Sahne darauf ist er besonders lecker.

pflaume  mehl   zucker